Bitte bedenken Sie, dass ein veralteter Browser möglicherweise nicht alle Funktionen unserer Webseite unterstützt – eine Aktualisierung könnte hilfreich sein.

Zwangsräume in Charlottenburg

Basisdaten © OpenStreetMap-Mitwirkende | Kartografie © grebemaps.de | Gestaltung © Zoff Kollektiv
Alle Termine

29.11.2023

  • Veranstaltung

Zwangsräume in Charlottenburg

Bei der Veranstaltung werden das Projekt und vier Häuser in Charlottenburg vorgestellt, in die Menschen zwangsweise einquartiert wurden: Mommsenstraße 42, Schlüterstraße 54, Gervinusstraße 20 und Hektorstraße 3.

Jüdische Berliner:innen wurden ab 1939 systematisch gezwungen, ihre Wohnungen zu verlassen. Sie mussten stattdessen in andere Häuser umziehen, die in jüdischem Besitz waren. Das Aktive Museum Faschismus und Widerstand in Berlin e.V. hat gemeinsam mit der Koordinierungsstelle Stolpersteine Berlin dieses bislang weitgehend unbekannte Thema in einem zweijährigen Projekt berlinweit erforscht.

Referent:innen
Bethan Griffiths, Johanna Kühne (Aktives Museum e.V.)
Matthias Schirmer (Journalist)
Moderation
Roland Borchers (Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit)

19.00 Uhr
Museum Charlottenburg-Wilmersdorf (Villa Oppenheim)
Schloßstraße 55/Otto-Grüneberg-Weg
14059 Berlin